Fritz Koenig. Aufstellung

Am 22. Februar 2017 verstarb unser Stifter, der 1924 geborene Bildhauer Fritz Koenig, der zu den bedeutendsten Protagonisten der deutschen Skulptur der Gegenwart gehört. Er war das Herz unseres Hauses. Wir verneigen uns vor ihm in Dankbarkeit und Zuneigung. Die Ausstellung ‚Fritz Koenig. Aufstellung‘ in den Räumen des Skulpturenmuseums im Hofberg wurde von ihm persönlich eingerichtet und darf als programmatisches Vermächtnis verstanden werden.

Der Betrachter begegnet in den unterirdisch im Inneren des Landshuter Hofberges gelegenen Museumsräumen ausgewählten Werken aus sechs Schaffensjahrzehnten. Das Menschenbild im Spannungsfeld seiner Existenz zwischen Liebe, Tod und dem Bewusstsein der (eigenen) Vergänglichkeit steht dabei im Mittelpunkt.

Fritz Koenig hat wesentlich zur Denkmalsgeschichte des 20. Jahrhunderts in Deutschland beigetragen: Von der ‚Pietà‘ in Berlin-Plötzensee (1962) über das Modell des Berliner Holocaust-Mahnmals (1994) bis zu dem Denkmal für die Opfer des Olympiaattentats 1972 in München (1995) lässt sich am Werk des Bildhauers die Entwicklungsgeschichte der Skulptur im öffentlichen Raum eindrucksvoll nachverfolgen.

Die Ausstelllung "Fritz Koenig Aufstellung" kann noch bis zum 22. Februar 2018 besichtigt werden.